languages

Moritz Grossmann und Harriet Oberlaender präsentieren die neue TEFNUT Lady Butterfly

Grossmann Uhren präsentiert im Rahmen einer Gemäldeausstellung die neue TEFNUT Lady Butterfly von der Künstlerin Harriet Oberleander

Vernissage zeigt das neue Sondermodell und ausgewählte Werke der Künstlerin

Mit der TEFNUT Lady Butterfly präsentiert die Uhrenmanufaktur Moritz Grossmann ein Stück vom großen Glück auf kleinstem Raum. Nach dem künstlerischen Entwurf von Harriet Oberlaender wurde auf gerade einmal 29 mm Durchmesser ein Schwarm bunter Schmetterlinge auf das Zifferblatt aus edlem Perlmutt per Hand als Miniaturzeichnung gemalt. Für die Künstlerin steht der Schmetterling als spielerisches Symbol für die Leichtigkeit und die Kostbarkeit jeden Augenblicks.

Das neue Modell wird am 5. April 2019 einem exklusiven Publikum in der Moritz Grossmann Manufaktur in Glashütte vorgestellt. Im Rahmen einer Gemäldeausstellung werden neben der TEFNUT Lady Butterfly außerdem ausgewählte Werke der Künstlerin Harriet Oberlaender zu bewundern sein.

Mehr als 20 Jahre lebte und arbeitete die in Zwickau geborene Künstlerin Harriet Oberlaender an der Cote d’Azur und hat in zahlreichen Ausstellungen in Frankreich und Deutschland ein internationales Publikum begeistert. Ihre ausdrucksstarken, energiegeladenen Werke sind bestimmt von einem Gefühl der Freiheit, der Weite und der Suche nach dem wahren Glück. Ihre Bildsprache führt direkt ins Herz. Der Schmetterling – eines der Schlüsselmotive in ihren Arbeiten – steht als ein Symbol für die Seele des Menschen, die sich entfalten und fliegen möchte.

Die Gestaltung der TEFNUT Lady Butterfly lag der Künstlerin besonders am Herzen: “Ich freue mich sehr darüber, dass ich die TEFNUT Lady Butterfly für Moritz Grossmann umsetzen durfte. Ich wünsche mir, das jeder Blick auf die Uhr der Trägerin nicht nur die Zeit verrät, sondern auch an das Glück eines flüchtigen Moments erinnert.”

Das Zifferblatt aus Perlmutt bildet den perfekten Hintergrund für das farbenprächtige, aber dennoch in zarter Strichführung per Hand aufgetragene Schmetterlingsmotiv des neuen, exklusiven Uhrenmodells von Moritz Grossmann. Eingerahmt wird das Kunstwerk von einem roségoldenen oder weißgoldenen Gehäuse und einer jeweils wahlweise mit 80 Brillanten sertierten, schlanken Lünette. Ein in die Krone eingearbeiteter Stein fügt sich nahtlos in das edle Erscheinungsbild ein. Zum bunten Farbenspiel bilden die handgefertigten, über einer offenen Flamme in Braunviolett angelassenen Grossmann’schen Zeiger sowie das Satinarmband einen ruhigen Kontrast.

Der Saphirglasboden auf der Uhrenrückseite legt den Blick auf das mechanisch ausgefeilte Innenleben frei und enthält zudem die Unterschrift der Künstlerin. Das Kaliber 102.1 erstrahlt im High Artistic Finish mit allen Grossmann’schen Elementen wie dem gestuften Unruhkloben mit Grossmann’scher Regulierschraube, den erhabenen Goldchatons, dem separat herausnehmbaren Aufzugsblock und der masseoptimierten Grossmann’schen Unruh.

Zurück