languages

Schönstes deutsches Handwerk Wir feiern 10 Jahre Moritz Grossmann

Teil 9 – zehn Jahre – zehn Rückblicke, die Moritz Grossmann Miniserie.

Im Jubiläumsjahr 2018 lassen wir für Sie die ersten zehn Jahre der wiedererweckten Marke Moritz Grossmann Revue passieren: zehn Jahre – zehn Rückblicke, die Moritz Grossmann Miniserie.

Teil 9 – Das Jahr 2016

Der erste Super-Supermond des Jahrtausends begeistert Romantiker rund um den Globus +++ Immobilienmogul Donald Trump wird 45. Präsident der USA +++ Brexit: Briten stimmen für den Austritt aus der Europäischen Union +++ Nico Rosberg wird mit Mercedes Formel-1-Weltmeister und beendet seine Karriere +++

Moritz Grossmann auf der Baselworld mit Premiere der ersten Stahluhren +++ Auftritt für neues Zifferblatt mit Durchsicht +++ Jubiläum von Moritz Grossmanns Schrift „Der freie Ankergang für Uhren“ +++ Erstmalig Teilnahme bei der DOHA DJWE +++ Einstieg in Social Media +++ Starhill Award 2016 für BENU Tourbillon

Gute Nachrichten für die Liebhaber hochwertiger Stahluhren. Auf der Baselworld feiern die ATUM Pure und TEFNUT Pure Premiere. Sie enthalten alle uhrmacherischen Finessen der Goldausführungen und überraschen doch mit einer ganz eigenen Schönheit. Für die Ausführungen in Stahl werden die Kaliber im Pure-Classic-Finish gearbeitet. Die ungewöhnliche Finissierung verleiht den Uhrwerken eine neue Ästhetik im Sinne schönsten deutschen Handwerks. In Katar hat Moritz Grossmann in dem Unternehmen AL MAJED einen entsprechenden Partner gefunden und baut die Zusammenarbeit mit der gemeinsamen Präsenz auf der Doha Jewellery an Watches Exhibition aus. In Glashütte gedenkt man dem 150-jährigen Jubiläum von Moritz Grossmanns Schrift „Der freie Ankergang für Uhren“, das 1866 vom British Horological Institute (BHI) veröffentlicht wurde und den ersten Preis erhielt. Trotz schlechter Prognosen für die Uhrenbranche ist 2016 das Jahr der Stabilisierung. Internationale Erfolge und kontinuierliches Wachstum festigen die Position der jungen Manufaktur.

Zurück