Nach der genauen Zeit ist der aktuelle Tag eine der am häufigsten gefragten Informationen. Somit rangiert die Datumsanzeige gleich nach den Anzeigen für die Stunden, Minuten und Sekunden, ist aber eine vergleichsweise junge Entwicklung in der langen Geschichte der Feinuhrmacherei. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die erste Armbanduhr mit Zeigerdatum vorgestellt. An dieser klassischen Anzeigeform orientieren sich auch die Grossmann’schen Uhrmacher und gehen dabei doch ihren ganz eigenen Weg: ihre springende Datumsschaltung besitzt eine bestechend einfache Handhabung.

Bei der DATE betont die Datumsanzeige mit einer vollständigen Skala und dem signifikant gestalteten Datumszeiger die präzise Funktionalität der Modelllinie. Das Kaliber 100.3 der DATE basiert auf dem Kaliber 100.1, dessen wesentliche Bauelemente übernommen wurden. Um den Mechanismus für die springende Datumsschaltung auf der Zifferblattseite des Werkes zu integrieren, wurde dieses in einigen Bestandteilen neu konstruiert. Außen am Gehäuse macht die zusätzliche Stellkrone auf der 10-Uhr-Position auf die Komplikation aufmerksam.

Details

Die Datumsstellkrone

Die Datumsanzeige

Die Zeiger

Die Datumsstellkrone

Die DATE besticht durch die feinen Züge einer perfekt reduzierten Gehäuseform, die die gesamte Modelllinie kennzeichnet, wahlweise in Roségold und Weißgold. Auffällig an ihrer Außenseite sind der Drücker unterhalb der Krone für den Grossmann’schen Handaufzug sowie die separate Datumsstellkrone vis-à-vis auf der 10-Uhr-Position.

Ziel des Grossmann’schen Datums waren die klare Optik und eine so einfache wie sichere Bedienung. Muss beispielsweise am Monatsende das Datum verstellt werden, macht sich der hohe Handhabungskomfort dieser Lösung aufs Angenehmste bemerkbar. Das Datum lässt sich jederzeit vor- und rückwärts korrigieren, wobei das Uhrwerk weiterläuft. Die Datumsstellkrone wird herausgezogen und in die gewünschte Richtung gedreht bis der Zeiger auf dem richtigen Datum steht. Beim Zurückdrücken der Krone lässt eine Rastfeder den Datumsring mit Zeiger exakt an der gewählten Datumsziffer einrasten.

Die Datumsanzeige

Auf dem massiven Silberzifferblatt wurde die Minuterie etwas nach innen verlegt und so Raum für die Datumsskala geschaffen. Die klaren arabischen Datumsziffern heben sich blau von den Zeitskalen ab. Statt aus der Mitte heraus wird der Datumszeiger über einen außen gelagerten Ring bewegt und tritt somit nicht in Konkurrenz zum Minutenzeiger. Seine klammerähnliche Form umrahmt eindeutig das jeweilige Datum. Durch die vollständige Skala von 1 bis 31 schenkt diese Form der Anzeige ein eindrückliches Gefühl für das Voranschreiten im Monat. Die springende Datumsschaltung im Kaliber 100.3 funktioniert über ein komplexes System aus Datumsschaltrad mit Schaltfinger und Schaltfingerfeder sowie Auslösehebel, Schaltstern und Datumsring mit Zeiger.

Die Zeiger

Auch das Gesicht der DATE wird durch die für diese Modelllinie typischen lanzenförmigen Zeiger bestimmt. Sie werden für alle Modelle in der Manufaktur gefertigt und finissiert. Für das Gehäuse in Roségold werden Sekunden-, Minuten- und Stundenzeiger braun angelassen, für die Variante in Weißgold ist der gesamte Zeigersatz Edelstahl poliert.

Der neu entwickelte Datumszeiger sollte sich nicht störend aus der Mitte heraus bewegen. Er sitzt außen an einem unter dem Zifferblatt befestigten Datumsring, welcher sich inklusive Zeiger in Uhrzeigerrichtung schrittweise in 31 Tagen einmal um die Skala von 1 bis 31 bewegt.

Der Datumszeiger wird ebenso aufwändig von Hand gefertigt und erhält als Kontrast zu den blauen Datumsziffern die Anlassfarbe Braunviolett. Mit seiner klammerähnlichen Form umrahmt er eindeutig die jeweilige Datumsziffer und gewährleistet eine schnelle und zuverlässige Ablesbarkeit.

Das Kaliber 100.3

Erfahren Sie mehr über das Herz der DATE.

Mehr erfahren

Technische Daten

Uhrwerk

Manufakturkaliber 100.3, Handaufzug, in fünf Lagen reguliert

Besonderheiten

Grossmann’sche Unruh / Entriegelung der Zeigerstellung und Start des Uhrwerkes durch seitlichen Drücker / exakt springende Datumsanzeige durch außen umlaufenden Zeiger / jederzeit vor- und rückwärts korrigierbares Datum über eine zweite Stellkrone bei 10 Uhr, raumsparendes, modifiziertes Glashütter Gesperr mit Rücklauf / Regulierung mit Grossmann‘scher Rückerschraube auf gestuftem Unruhkloben / Pfeilerwerk mit 2/3-Platine und Gestellpfeilern aus naturbelassenem Neusilber, 2/3-Platine, Unruh- und Ankerradkloben handgraviert / breiter, waagerechter Glashütter Streifenschliff, 3-fach gestufter Sonnenschliff auf dem Sperrrad / hervorstehende Goldchatons mit aufgesetzten Schrauben / separat herausnehmbarer Kupplungsaufzug / Sekundenstopp bei Zeigerstellung

Funktionen

Stunde und Minute, kleine Sekunde mit Sekundenstopp, Datumsanzeige, Grossmann’scher Handaufzug mit Drücker

Einzelteile

259

Steine

26 Steine, davon 3 in verschraubten Goldchatons

Hemmung

Ankerhemmung

Schwingsystem

stoßgesichert gelagerte Grossmann’sche Unruh mit 4 Masse- und 2 Regulierschrauben, Nivarox 1-Spirale mit 80er Breguet-Endkurve, Form nach Gerstenberger

Unruh

Durchmesser 14,2 mm, Unruhfrequenz 18.000 Halbschwingungen pro Stunde

Gangreserve

42 Stunden nach Vollaufzug

Gehäusemaße

Durchmesser: 41,0 mm, Höhe: 11,85 mm

Werkmaße

Durchmesser: 36,4 mm, Höhe: 7,56 mm

Gehäuse

dreiteilig, aus Edelmetall

Zifferblatt

massiv Silber, Indexe aus massivem Gold

Zeiger

handgefertigt, Stahl bzw. Edelstahl

Glas und Sichtboden

einseitig entspiegeltes Saphirglas

Band

handgenähtes Alligatorband mit Dornschließe in Edelmetall

Sie haben Fragen zur

DATE

Ihre Frage