BENU Anniversary – Lost in Space

Zurück

Moritz Grossmann Glashütte I/SA von 2008 bis 2018. Die ersten zehn Jahre der Manufaktur sind Anlass für eine besondere Edition der ersten neuzeitlichen Uhr, der BENU. Das Jubiläumsjahr 2018 zelebriert Moritz Grossmann unter dem Thema „Schönstes deutsches Handwerk“. In diesem Sinne erscheint die Jubiläumsedition BENU Anniversary mit drei Uhren von außergewöhnlicher Schönheit und in exklusiver Limitierung: BENU Anniversary Lost in Space, BENU Anniversary in Platin und Weißgold.

Für die BENU Anniversary Lost in Space wagen die Grossmann’schen Uhrmacher ein faszinierendes Spiel der Proportionen. Durch den extremen Größenunterschied von Gehäuse- und Uhrwerkdurchmesser entsteht wertvoller Raum: kreativer Spielraum, erfüllter Zeitraum oder unendlicher Freiraum — entscheiden Sie selbst. Die BENU Anniversary Lost in Space erscheint mit Bezug auf Moritz Grossmanns Geburtsjahr 1826 in der Limitierung von 26 Stück.

Details

Die Konstruktion

Die Konstruktion

Für die BENU Anniversary Lost in Space werden die in der Manufaktur aktuell gegensätzlichsten Komponenten verbunden: das Kaliber 102.0 mit einem Durchmesser von nur 26,0 mm und ein Gehäuse mit 44,5 mm Durchmesser. Das Uhrwerk wird in einem Werkhaltering bei der Position der Aufzugskrone am Gehäuse befestigt und von vier weiteren Streben stabilisiert. Diese Streben überbrücken die Höhendifferenz zwischen dem Gehäuserand und Werkhaltering mit elegant geschwungenen Linien gleich einer architektonischen Tragwerkskonstruktion.

Das dreiteilige Zifferblatt gleicht einem Planetenmodell und nutzt für seinen Aufbau die gesamte Gehäusehöhe. Die größte Zifferblattscheibe mit der Darstellung des Mondes ist als handgestochene Reliefgravur ausgeführt und erhält durch eine Oberflächenkrümmung ihre eindrückliche Plastizität. Das verkleinerte Zifferblatt für die Stunden- und Minutenanzeigen strahlt mit einer weißen Grand Feu Emaillierung. Auf „7“ Uhr schiebt sich die kleine Sekunde ins Bild und kontrastiert in schwarzer Emaillierung. Die verkleinerten Zeiger weisen die charakteristische Rhombenform auf. So außergewöhnlich das Modell Lost in Space konstruiert ist, es ist doch unverkennbar eine BENU.

Das Kaliber 102.0

Erfahren Sie mehr über das Herz der BENU Anniversary Lost in Space.

Mehr erfahren

Technische Daten

Uhrwerk

Manufakturkaliber 102.0, Handaufzug, in fünf Lagen reguliert

Besonderheiten

Stoßgesichert gelagerte Unruh mit Masse- und Regulierschrauben, Hebelstein im Reif integriert / Flachspirale / Unruhwelle mit integrierter Sicherheitsrolle / Rückerregulierung mit Grossmann'scher Regulierschraube / Platinenwerk mit 3/5 Platine, Gestell-pfeilern und separat herausnehmbarem Kuppelungsaufzug / Gestellteile aus naturbelassenem Neusilber / hervorstehende Goldchatons mit aufgesetzten Schrauben / weiterentwickeltes Glashütter Gesperr mit Rücklauf / beidseitig in Steinen gelagertes Federhaus zur Optimierung des Energiehaushalts beim Ablauf der Uhr / ARCAP-Räderwerk / eigens entwickelte Hemmung mit 18-zähnigem Ankerrad

Funktionen

Stunde und Minute, kleine Sekunde.

Einzelteile

196

Steine

26, davon 3 in verschraubten Goldchatons

Hemmung

Ankerhemmung

Schwingsystem

stoßgesichert gelagerte Grossmann’sche Unruh mit 4 Masse- und 2 Regulierschrauben, Nivarox 1-Spirale

Unruh

Durchmesser: 10,0 mm, Frequenz: 21.600 Halbschwingungen pro Stunde

Gangreserve

48 Stunden nach Vollaufzug

Bedienelemente

Krone aus 750/000 Gold, zum Aufziehen der Uhr und Einstellen der Uhrzeit.

Gehäusemaße

Durchmesser: 44,5 mm, Höhe: 13,8 mm

Werkmaße

Durchmesser: 26,0 mm, Höhe: 3,45 mm

Gehäuse

dreiteilig, aus 750/000 Roségold

Zifferblatt

dreiteilig, schwarzes und weißes Email grand-feu, arabische Ziffern, gewölbte Mondscheibe mit Reliefgravur

Zeiger

handgefertigt, Stunde und Minute aus Stahl braunviolett angelassen, kleine Sekunde Edelstahl poliert

Glas und Sichtboden

einseitig entspiegeltes Saphirglas

Band

Alligatorband mit Dornschließe in 750/000 Roségold

Sie haben Fragen zur

BENU Anniversary – Lost in Space

Ihre Frage