Reduktion in Perfektion

INDEX

Zurück

Die INDEX ist der Inbegriff schönstes deutsches Handwerk und ein zeitloses Meisterwerk schlichter Eleganz. Schon das Zifferblatt ist ein Bekenntnis zu reiner Ästhetik: An die Stelle arabischer Zahlen treten fein gefaste Indexe.

Handgefertigte, lanzenförmige Zeiger geben dem Gesamtbild das richtige Maß reduzierter Klasse. Hinter ihrem zurückgenommenen Äußeren verbergen sich traditionelles Handwerk und moderne Umsetzung.

Details

Die Neuerungen

Die Aufzugskrone und der Drücker

Die Zeiger

Das Saphierglas

Die Schliesse

Die Neuerungen

Die präzise Funktionalität der ATUM kommt in einer fein ausgewogenen Ästhetik auf das Schönste zur Geltung. Die Qualität der Materialien und der zahlreichen Fertigungsschritte in traditioneller Handwerklichkeit nimmt spürbar Gestalt an. Mit Fingerspitzengefühl und Liebe zum Detail werden klassische Elemente und die uhrmacherische Moderne zu einem harmonischen Gesamtbild geformt.

Das Uhrwerk der ATUM ist eingebettet in ein dreiteiliges Gehäuse. Die schmale Lünette bildet einen perfekten Rahmen um das klar gezeichnete Gesicht der Uhr. Auf dem Zifferblatt aus Massivsilber heben sich die aufgesetzten Indexe mit polierter Fase nahezu greifbar ab. Die kleine Sekunde wird im Zifferblatt tiefer eingedreht, damit sich der Minutenzeiger möglichst nahe über die fein gezeichnete Minuterie bewegt. Obwohl das Auge gerne länger auf der ATUM verweilt, lässt sich die Zeit auch mit einem flüchtigen Blick korrekt erfassen.

Die Aufzugskrone und der Drücker

Die sanft geschwungene Form und die sich verjüngende Außenfase der Anstoßhörner verleiht dem Gehäuse eine fließende Eleganz.

Ästhetik und Ergonomie: eine umlaufende Rille erleichtert das Herausziehen der Krone. Unterhalb der Aufzugskrone befindet sich auch der Drücker für die neue Zeigerstellmechanik.

Die Zeiger

Eine Seltenheit sind die in Eigenfertigung manuell hergestellten Zeiger. Für die ATUM erhalten diese passend zu den Indexen eine Lanzenform. Sie werden in vielen aufwändigen Arbeitsschritten – in der Hand jeweils eines Meisters seines Faches – aus Stahl gefertigt. Breite Fasen verleihen den Zeigern Körperlichkeit und lassen sie dabei betont schlank erscheinen. Damit die Zeigerspitzen besonders lang und fein auslaufen können, wird der Stahl vergütet und geschliffen. Die Zeigerfarbe wird im jeweils bestmöglichen Kontrast zur Zifferblattfarbe gewählt.

Die Zeiger der ATUM Pure erhalten durch die mit „Hy-Ceram“ weiß ausgelegten Zeigertaschen und eine aufwändige Politur ihre finale Optik.

Das Saphierglas

Ein Saphirglas schützt das Zifferblatt. Es ist einseitig entspiegelt, so dass der Blick auf das Gesicht der Uhr nicht von Lichtreflexen gestört wird. Die extra dicke, leicht gewölbte Verglasung hat eine fein geschliffene Fase, in der sich die detaillierte Minuterie bricht.

Die Schliesse

Die optionale Doppelfaltschließe liegt beim Tragen der Uhr mittig am Handgelenk und ermöglicht ein sicheres sowie bequemes An- und Ablegen der Uhr.

Das Kaliber 100.1

Erfahren Sie mehr über das Herz der ATUM.

Mehr erfahren

Technische Daten

Uhrwerk

Manufakturkaliber 100.1, Handaufzug, in fünf Lagen reguliert

Besonderheiten

Grossmann’sche Unruh; Entriegelung der Zeigerstellung und Start des Uhrwerkes durch seitlichen Drücker; raumsparendes, modifiziertes Glashütter Gesperr mit Rücklauf; Regulierung mit Grossmann’scher Rückerschraube auf gestuftem Unruhkloben; Pfeilerwerk mit 2/3-Platine und Gestellpfeilern aus naturbelassenem Neusilber; 2/3-Platine, Unruh- und Ankerradkloben handgraviert; breiter, waagerechter Glashütter Streifenschliff; 3-fach gestufter Sonnenschliff auf dem Sperrrad; hervorstehende Goldchatons mit aufgesetzten Schrauben; separat herausnehmbarer Kupplungsaufzug; Sekundenstopp bei Zeigerstellung

Funktionen

Stunde und Minute, kleine Sekunde mit Sekundenstopp, Grossmann’scher Handaufzug mit Drücker

Einzelteile

198

Steine

20 Steine, davon 3 in verschraubten Goldchatons

Hemmung

Ankerhemmung

Schwingsystem

stoßgesichert gelagerte Grossmann’sche Unruh mit 4 Masse- und 2 Regulierschrauben, Nivarox 1-Spirale mit 80er Breguet-Endkurve, Form nach Gerstenberger

Unruh

Durchmesser 14,2 mm, Unruhfrequenz 18.000 Halbschwingungen pro Stunde

Gangreserve

42 Stunden nach Vollaufzug

Bedienelemente

Krone aus 750/000 Gold, zum Aufziehen der Uhr und Einstellen der Uhrzeit, Drücker aus 750/000 Gold zum Start des Uhrwerks

Gehäusemaße

Durchmesser: 41,0 mm, Höhe: 11,35 mm

Werkmaße

Durchmesser: 36,4 mm, Höhe: 5,0 mm

Gehäuse

dreiteilig, aus Edelmetall

Zifferblatt

massiv Silber, Indexe aus massivem Gold

Zeiger

handgefertigt, Stahl bzw. Edelstahl

Glas und Sichtboden

einseitig entspiegeltes Saphirglas

Band

handgenähtes Alligatorband mit Dornschließe in Edelmetall

Sie haben Fragen zur

INDEX

Ihre Frage