Reduktion in Perfektion

High Art

Zurück

Moritz Grossmann präsentiert die ATUM Pure in einer besonderen Ausführung: die ATUM Pure High Art im Edelstahlgehäuse ist ab sofort mit dem Kaliber 100.1 im wertvollen High-Artistic-Finish erhältlich. Äußerlich ist die ATUM Pure High Art nahezu unverändert.

Das Stahlgehäuse unterstreicht vorteilhaft den Instrumentencharakter der Modelllinie. Die ATUM Pure High Art trägt alle Kennzeichen und inneren Werte eines handwerklichen Zeitmessinstrumentes der Marke MORITZ GROSSMANN GLASHÜTTE I/SA.

Details

Das Zifferblatt

Die Aufzugskrone und der Drücker

Die Zeiger

Das Zifferblatt

Die Anmutung klassischer Präzisionsmessinstrumente wird in der ATUM Pure noch verstärkt. Das einteilige Zifferblatt erhält eine fein gebürstete Oberfläche, die, durch die verschieden farbigen Lackierungen hindurch, dezent metallisch zur Wirkung kommt. Das tiefer liegende Sekundenzifferblatt ist durch eine diamantierte Fase noch präziser konturiert.

Die aufgesetzten Indexe erscheinen besonders plastisch und markant. Sie stehen im brillanten Kontrast zu den Zifferblatt-Varianten in Weiß, Grau und Blau.

Die Aufzugskrone und der Drücker

Die sanft geschwungene Form und die sich verjüngende Außenfase der Anstoßhörner verleiht dem Gehäuse eine fließende Eleganz.

Ästhetik und Ergonomie: eine umlaufende Rille erleichtert das Herausziehen der Krone. Unterhalb der Aufzugskrone befindet sich auch der Drücker für die neue Zeigerstellmechanik.

Die Zeiger

Für die ATUM Pure werden spezielle Zeiger in der Manufaktur handgefertigt. Passend zu den Indexen erhalten die lanzenförmigen Zeiger gerade Kanten und breite Fasen, die sie gleichzeitig schlanker und körperlicher erscheinen lassen.

Sie bestehen aus Edelstahl, das nach dem Vergüten seine hohe Zähigkeit behält. Um die bestmögliche Ablesbarkeit zu schaffen, werden die Zeiger mit feinen Taschen versehen, und diese mit dem Keramik-Harz-Gemisch „HyCeram“ weiß ausgelegt. Anschließend werden die Zeigerspitzen von Hand fein ausgeschliffenen und für ihre finale Optik inklusive Füllung hochglänzend poliert.

Das Kaliber 100.1

Erfahren Sie alles über das Herz der ATUM Pure High Art.

Mehr erfahren

Technische Daten

Uhrwerk

Manufakturkaliber 100.1, Handaufzug, in fünf Lagen reguliert

Besonderheiten

Grossmann’sche Unruh; Entriegelung der Zeigerstellung und Start des Uhrwerkes durch seitlichen Drücker; raumsparendes, modifiziertes Glashütter Gesperr mit Rücklauf; Regulierung mit Grossmann’scher Rückerschraube auf gestuftem Unruhkloben; Pfeilerwerk mit 2/3-Platine und Gestellpfeilern aus naturbelassenem Neusilber; 2/3-Platine, Unruh- und Ankerradkloben handgraviert; breiter, waagerechter Glashütter Streifenschliff; 3-fach gestufter Sonnenschliff auf dem Sperrrad; hervorstehende Goldchatons mit aufgesetzten Schrauben; separat herausnehmbarer Kupplungsaufzug; Sekundenstopp bei Zeigerstellung

Funktionen

Stunde und Minute, kleine Sekunde mit Sekundenstopp, Grossmann’scher Handaufzug mit Drücker

Steine

20 Steine, davon 3 in verschraubten Goldchatons

Hemmung

Ankerhemmung

Schwingsystem

stoßgesichert gelagerte Grossmann’sche Unruh mit 4 Masse- und 2 Regulierschrauben, Nivarox 1-Spirale mit 80er Breguet-Endkurve, Form nach Gerstenberger

Unruh

Durchmesser 14,2 mm, Unruhfrequenz 18.000 Halbschwingungen pro Stunde

Gangreserve

42 Stunden nach Vollaufzug

Bedienelemente

Krone aus Edelstahl, zum Aufziehen der Uhr und Einstellen der Uhrzeit, Drücker aus Edelstahl zum Start des Uhrwerks

Gehäusemaße

Durchmesser: 41,0 mm, Höhe: 11,35 mm

Werkmaße

Durchmesser: 36,4 mm, Höhe: 5,0 mm

Gehäuse

dreiteilig, aus Edelstahl

Zifferblatt

Indexe aus Edelstahl, rhodiniert

Zeiger

handgefertigt, Edelstahl poliert mit weißer HyCeram-Füllung

Glas und Sichtboden

einseitig entspiegeltes Saphirglas

Band

handgenähtes Alligatorband mit Dornschließe in Edelstahl

Sie haben Fragen zur

High Art

Ihre Frage