KALIBER 201.0

Die Kunst der Präzision.

Die Kunst der Präzision.

Mechanische Perfektion ist unsere Definition von Genauigkeit. Im Detail funktioniert das bei der ATUM so:

Das Uhrwerk

Das Uhrwerk

Die Kaliber 201.0 und 201.1 der ATUM Pure ist als Pfeilerwerk aus Werkplatte und der typischen 2/3-Platine konstruiert. Durch den Sichtboden besticht die ungewohnte Ästhetik des Grossmann’schen Pure-Classic-Finish. Das markanteste Kennzeichen dieses speziell für das Stahlgehäuse der ATUM Pure entwickelten Kalibers ist die Klarheit des Materials in seiner schnörkellosen Ausführung.

Das naturbelassene Neusilber der Platinen ist glasperlgestrahlt. Diese fein mattierte und besonders empfindliche Oberfläche erfordert höchste Präzision bei der Montage. Die weißen Saphire werden ohne schmückende Goldchatons direkt in die Platine eingepresst und kommen durch die tiefen Fasen brillant zur Geltung. Die flach polierten Werkschrauben in Original Stahlfarbe vollenden die monochrome Ausstrahlung. Der Fokus liegt auf dem mehrfarbigen Schwingsystem.

Das Schwingsystem

Das Schwingsystem

Das Kaliber 201.0/201.1 lenkt die Aufmerksamkeit des Betrachters ungeteilt auf die technischen Details. Im Schwingsystem arbeitet die Grossmann’sche Unruh mit einer handabgebogenen Flachspirale. Um die Frequenz des Schwingsystems optimal anzupassen, können die Masseschrauben am Unruhreif paarweise gegen eine der fünf vorhandenen, unterschiedlich schweren Sorten getauscht werden.

Statt den Rückerbogen der Flachspirale über eine Vorrichtung abzuknicken, wird er Material schonend von Hand aufgebogen, sodass der Rückerstift frei bleibt. Die äußere Befestigung ist speziell an die Flachspirale angepasst. Die Spirale erhält einen Doppelknick bevor sie im Spiralklötzchen angesteckt wird. Durch diesen Knick kann der Rückerbogen genau zentrisch gelegt werden.

Die Regulierung

Die Regulierung

Das Kaliber 201.0/201.1 birgt hoch komfortable Möglichkeiten zur Justierung des Schwingsystems, die in ihrer Konstruktion bestehenden Lösungen überlegen sind.

Abfall und Gang lassen sich getrennt und ohne Ausbau des Schwingsystems über eine Regulierschraube einstellen. Dazu verfügt der gestufte Unruhkloben über einen drehbaren Klötzchenträger. Im Kaliber 201.0 wurde die Lagerung und damit die Führung des Klötzchensträgers aufwändig optimiert. Durch Bewegen des Rückers kann der Abfall des Schwingsystems justiert werden. Der Klötzchenträger lässt sich durch das Festziehen eines Klemmplättchens einfach arretieren, sodass nun mit der Bewegung des Rückers der Gang des Schwingsystems reguliert werden kann.

Rücker, Klötzchenträger und oberes Unruhlager sind zueinander völlig spielfrei und gewährleisten jederzeit die präzise Einstellung der ATUM Pur.

Technische Daten

  • Uhrwerk Manufakturkaliber 201.0/201.1, Handaufzug, in fünf Lagen reguliert
  • Einzelteile 187
  • Steine 20 Steine
  • Hemmung Ankerhemmung
  • Schwingsystem stoßgesichert gelagerte Grosmann’sche Unruh mit 4 Masse- und 2 Regulierschrauben, Nivarox 1-Spirale
  • Unruh Durchmesser 14,2 mm, Unruhfrequenz 18.000 Halbschwingungen pro Stunde
  • Gangreserve 42 Stunden nach Vollaufzug
  • Funktionen Stunde und Minute, kleine Sekunde mit Sekundenstopp, Grossmann’scher Handaufzug mit Drücker
  • Besonderheiten Grossmann’sche Unruh; Entriegelung der Zeigerstellung und Start des Uhrwerkes durch seitlichen Drücker; raumsparendes, modifiziertes Glashütter Gesperr mit Rücklauf; Regulierung mit Grossmannʼscher Rückerschraube auf gestuftem Unruhkloben; Pfeilerwerk mit 2/3-Platine und Gestellpfeilern aus naturbelassenem Neusilber; separat herausnehmbarer Kupplungsaufzug; Sekundenstopp bei Zeigerstellung
  • Bedienelemente Krone zum Aufziehen der Uhr und Einstellen der Uhrzeit, Drücker zum Start des Uhrwerks
  • Werkmaße Durchmesser: 36,4 mm, Höhe: 5,0 mm